Hin und zurück
Ein Kabarettstück

Droemer Knaur
Taschenbuch, 112 Seiten
Erscheinungstermin: 1995
ISBN: 3-426-60475-2

TOTALSCHADEN
VOLLHORST
BIS ZUM HALS
GEBRAUCHSANWEISUNG FÜR DAS OKTOBERFEST

Hin und zurück

Ein Staatsanwalt liegt klinisch tot auf der Straße. Ihm wurde die Vorfahrt genommen. Er ist selber schuld, weil er "um 10 bis 20 Stundenkilometer unter der Höchstgeschwindigkeit geblieben ist". Sein Geist hat seinen Körper verlassen und schaut auf ihn herab. Gerade noch hatte er den Durchblick, jetzt hat er den Überblick. Sein Leben zieht an ihm vorüber. Ihn plagen Schuldgefühle. Plötzlich soll er über sich selbst richten. Er, der zeit seines Lebens andere angeklagt hat, sitzt nun über sich selbst zu Gericht. Er wird vom Ankläger zum Verteidiger, der erkennt, dass die Freiheit des Menschen schuldig macht. Nämlich die Freiheit, entscheiden zu können. Schließlich muss er sich frei entscheiden, ob er in seinen Körper zurückkehrt und weiterlebt, immer gepeinigt vom Zwang zur freien Entscheidung, oder ob er sich endgültig von dieser Entscheidungsfreiheit befreit und in die Ewigkeit verabschiedet.

LEIDER VERGRIFFEN

BIS HIERHER - UND WEITER
KAUM ZU GLAUBEN UND DOCH NICHT WAHR
GEBRRAUCHSANWEISUNG FÜR BAYERN
BIN ICH NOCH ZU RETTEN?
ES SOLL NIE WIEDER
VORKOMMEN
ICH ALTER EGO
HIN UND ZURÜCK
WIRKLICH WAHR
DER MORGEN DAVOR